Protokoll der Jahreshauptversammlung 09.11.2018 

Ort: Tennisheim, Kolenfelder Straße    

Beginn: 18 Uhr Ende: 19.15 Uhr

Leitung: Angela Ruppert

Teilnehmer:  siehe Anwesenheitsliste

 

Top 1: Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Zusammensetzung der Versammlung

Angela Ruppert begrüßt den Ehrenvorsitzenden Günther Wildhagen,

Ehrenmitglied Dieter Engelke, alle Vorstandsmitglieder und Tennismitglieder.

Zur Versammlung wurde eingeladen und ist beschlussfähig.

 

Top 2: Genehmigung des Protokolls der Versammlung vom 4.11.2017

Das Protokoll ist allen zugegangen und einstimmig angenommen

Top 3: Bericht der Spartenleitung über das abgelaufene Tennisjahr

Die Mitgliederzahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr von 115 auf 109 Mitglieder verringert.

Zu Beginn des Jahres starteten wir mit guter Besucherresonanz beim Neujahrsturnier und anschließendem Essen.

Es folgte die Saisoneröffnung im Mai und ein herrlicher Sommer der zum Tennis spielen einlud. Das diesjährige Sommerfest war gut besucht. Auch einige Besucher der Tennissparte aus Hohnhorst waren dabei.

Auch die Vorstandssitzungen verliefen harmonisch. Angela Ruppert dankt allen Vorstandsmitgliedern für ihren Einsatz.

Die Pflege der Anlage war im Großen und Ganzen ok. Die Anschaffung mehrerer Sichtschutzmatten erweist sich als sinnvoll, da sie unter anderem den Schmutz durch Laub auf den Plätzen reduzieren.

Das Schneiden der Hecke wird in Zukunft von der Gemeinde übernommen. Eine Entfernung der Hecke ist aus naturschutzrechtlichen Gründen nicht möglich.

Die Zapfanlage im Tennisheim ist geschlossen worden. Es gibt Auflagen vom Landkreis und hygienische Bedenken, welche diese Entscheidung rechtfertigen.

Top 4: Bericht der Kassenwartin

Der Haushaltsplan wurde eingehalten, liegt vor und wird genehmigt.

4.1: Wir erteilen der Kassenwartin Birgit Dittrich Entlastung. (einstimmig)

Top 5: Bericht des Sportwartes und der Jugendwartin

Es waren in diesem Jahr zwei Herrenmannschaften gemeldet.

Das Jugendtraining begann zu Beginn des Jahres turbulent durch die plötzlich fehlende Trainingsmöglichkeit der Halle in Bad Nenndorf und den Trainerverlust. Dieser konnte bisher erfolgreich durch den Einsatz von Trainer Gordan und seinem Sohn Goyko aufgefangen werden.

Aktuell zählt der Verein 25 Kinder als Mitglieder. Durch die Auflösung der Tennissparte in Bad Nenndorf kommen vier weitere aus Bad Nenndorf dazu.

Zudem sind mehrere Junioren- Mannschaften gemeldet.

Die Trainerkosten sind leicht gestiegen.

Top 6: Bericht des Festausschusses

Das Neujahrsturnier und das Sommerfest waren gut besucht. Kathi, Heidrun und Ursel haben für Leib und Wohl wie immer gut gesorgt.

Top 8: Haushalt 2019

Der Haushaltsplan in Einnahmen und Ausgaben werfen vorgelesen.

 Die Versammlung stimmt dem Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2019 zu. (einstimmig)

Top 9: Anträge von Spartenmitgliedern

Es liegen zwei Anträge von Mitgliedern vor.

Ein Antrag zur Ablagemöglichkeit der Taschen auf den Plätzen liegt vor. Diese könnte man durch Sonnenschirme optisch gleich, wie auf der Tennisanlage in Meerbeck ergänzen.

Zu der Ablagemöglichkeit in Form von Bänken auf vorerst zwei Plätzen wird abgestimmt. Dabei gibt es eine Gegenstimme und eine Enthaltung.

Der zweite Antrag bezieht sich auf die nicht geleisteten Arbeitsstunden von Mitgliedern. Diese sollen von 10,- € auf 12,50 € erhöht werden. Eine eventuelle Erhöhung der Gebühr wird auf die nächste Jahreshauptversammlung vertagt.

Top 10: Ehrungen

Die Mitglieder Elfriede Gresel, Brigitte Engelke, Dieter Engelke und Manfred Klein werden mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß/Weinpräsent für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Top 11: Verschiedenes/Ausblick auf das Jahr 2019

Bei Glühwein und Schmalzbrot findet am 08.12.2018  Nikolaus Boulen statt.

Das neue Jahr startet am 05.01. mit einem Ausflug des ETSV  zum „Feuerwerk der Turnkunst“ nach Hannover.

Am 18.01. ist die Jahreshauptversammlung des ETSV .

Der 02.02. ist für das Neujahrsturnier in der Zeit von 14.00-17.00 Uhr und anschließendem Essen beim Thailänder angedacht.

Die Sitzung wird damit geschlossen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Friederike Rödl

Schriftführerin